Schule für Hotelmanagement und Tourismusmanagement Wiesau/Bayern - staatlich - schulgeldfrei - Die Berufsausbildung inklusive Erwerb der Fachhochschulreife. Mit Studienzentrum für Duales Studium Tourismuswirtschaft (Bachelor of Arts) der DIPLOMA Hochschule - Pestalozzistr. 2 - 95676 Wiesau - Tel.: +49 (0) 9634 9203 0 - info@bfs-hot.de

eLearning XING-Gruppe

 

 

 

→ ab Mittlerem Schulabschluss: Ausbildung in Hotelmanagement und Tourismusmanagement + Erwerb der allgemeinen Fachhochschulreife
→ ab Abitur:  Duales Studium zum Bachelor in Tourismuswirtschaft mit praxisnaher Berufsausbildung in Hotel- und Tourismusmanagement

Das Original-seit 2005!

Die Schule für Hotel- und Tourismusmanagement Wiesau hat den Weg bereitet für die Einführung des Berufs "Assistent für Hotel- und Tourismusmanagement" in Deutschland:

Absolventen: über 240! weltweit tätig, über den Förderverein und XING vernetzt.

2004 Entwicklung eines Konzeptes zur Doppelqualifizierung (Beruf+Abitur) am Standort Wiesau in Anlehnung an die Höheren Lehranstalten Österreichs und der Schweiz. Ziel ist es, leistungsstarke junge Damen und Herren in die Branche zu holen. Vorbilder sind die Höheren Lehranstalten in Salzburg/Klessheim, Bad Ischl, Wien, Bad Leonfelden, Luzern, etc. Die Berufsfachschule soll die wesentlichen Ausbildungsinhalte von Hotelfachleuten, Restaurantfachleuten, Hotelkaufleuten, Kaufleuten für Tourismus- und Freizeitwirtschaft sowie Tourismuskaufleuten und der Fachoberschule integrieren.
2005 Einrichtung der staatlichen Berufsfachschule für Hotel- und Tourismusmanagement Wiesau als Schulversuch für ganz Deutschland zur Erprobung einer doppelqualifizierenden Ausbildung durch Kultusministerin Monika Hohlmeier. Entwicklung von Konzept und Lehrplänen durch Lehrkräfte in Wiesau. Start mit einer Klasse und 32 Schüler/innen.
Gründung des Vereins zur Förderung der Berufsfachschule für Hotel- und Tourismusmanagement Wiesau e.V. durch Unternehmer und Politiker der Region.
2006 Zweiter Jahrgang mit 31 Schüler/innen startet. Erste Praktika gefördert durch das EU-Programm Leonarda da Vinci in Tschechien sowie weitere Praktika in Spanien und Italien.
2007 Dritter Jahrgang mit 32 Schüler/innen startet.
Der Förderverein stellt der BFS HoT einen Kleinbus zur Verfügung. Bisher hat er mit über 20.000 EUR die Auslandspraktika der Schüler unterstützt.
2008 Wegen der herausragenden Erfolge wird für den vierten Jahrgang eine zweite Klasse eingerichtet. Über 50 Schüler/innen starten in der 11. Klasse.
Die BFS HoT Wiesau stellt sich mit eigenem Stand auf der ITB Berlin vor.
Erste Absolventen werden verabschiedet: 100% Bestehensquote und hervorragende Noten.
2009 Noch vor der zweiten Abschlussprüfung werden die Leistungen der staatlichen Berufsfachschule Wiesau anerkannt: Der Schulversuch wird entfristet und auf Dauer eingerichtet.
Als erste Kopie des Wiesauer Konzepts startet die Privatschule Dr. Kalscheuer in Traunstein mit einer Klasse.
2010 Die BFS HoT wird durch das Staatsministerium für Wirtschaft und den DEHOGA Bayern mit dem Qualitätsmanagement-System ServiceQualität Deutschland zertifiziert.
Zwei Klassen mit knapp 50 Schülerinnen starten als 6. Jahrgang.
Dritter Absolventenjahrgang wird mit 100% Bestehensquote verabschiedet!
An diesen Standorten werden auf Entscheidung der Staatsregierung weitere Kopien des Wiesauer Schulkonzepts eingerichtet: Freilassing, Bad Wörishofen, Bad Reichenhall (privat-schulgeldpflichtig), München (privat-schulgeldpflichtig) und Grafenau. Damit ist der 2005 eingerichtete Schulversuch zum flächendeckenden Erfolgsmodell geworden.
Der Förderverein stellt der Schule einen neuen Kleinbus für Projekte und Praktika zur Verfügung.
2011 Vierter Jahrgang der BFS HoT wird feierlich verabschiedet.
2012 Vollständiges Re-Design der Webseite www.bfs-hot.de von Lehrkräften erstellt.
Der Förderverein übergibt einen zweiten Kleinbus an die Schule für Klassenfahrten, Projekte und Praktika im In- und Ausland.
2013

Sechster Jahrgang der BFS HoT wird mit 2 Klassen und 44 Schüler/innen verabschiedet. Damit hat die Schule Wiesau über 240 Absolvent/innen bei einer Bestehensquote von 99%!
In Wiesau 2005 konzipierte Lehrpläne werden vom Staatsinstitut für Schulpädagogik und Bildungsforschung ISB München fast vollständig übernommen und für alle Schulen für Hotel- und Tourismusmanagement als verbindlich erklärt.
Die BFS HoT wird zum zweiten Mal nach dem Qualitätsmanagement-System ServiceQualität Deutschland zertifiziert. Der BFS HoT wird der GMP GastoManagementPass vom DEHOGA Bayern verliehen.
Wegen herausragender Erfolge wird der BFS HoT vom Staatsministerium für Unterricht und Kultus die Urkunde zur Doppelqualifizierung verliehen.
Der Förderverein erreicht 200 Mitglieder (darunter Marriott München, Ramada Bayreuth, Admira Weiden, nix-wie-weg.de, etc.) und kann auf 175.000 EUR Förderung der Schule zurückblicken.

2014

Am Standort Kronach wird als Tourismusschule Franken eine weitere Kopie des Wiesauer Konzepts eingerichtet.
Baubeginn: Der Landkreis Tirschenreuth als Sachaufwandsträger investiert 7,5 Millionen Euro am Berufsschulstandort Wiesau.
Mit fünf mal 1,0 und sechs mal 1,25 in der allgemeinen Fachhochschulreife verlässt der 7. Jahrgang sehr erfolgreich die BFS HoT.
Duales Studium in Wiesau: In Kooperation mit der DIPLOMA Hochschule bietet die Berufsfachschule für Hotelmanagement und Tourismusmanagement in 7 Semestern die Ausbildung zum staatlich geprüften Assistenten und gleichzeitig im virtuellen Fernstudium den Bachelor of Arts in Tourismuswirtschaft.

2015

Alle Prüflinge des achten Jahrgangs bestehen die Abschlussprüfungen. Wieder wird 100% Bestehensquote erreicht.
Der 11. Jahrgang mit 44 Schülerinnen und Schülern wird an der Schule für Hotelmanagement und Tourismusmanagement aufgenommen.
Mittlerweile studieren 9 Schülerinnen und Schüler dual und 25 Absolventinnen und Absolventen berufsbegleitend am Studienzentrum Wiesau.
Der Förderverein hat in Summe mit über 220.000 EUR v.a. die Auslandspraktika der Schülerinnen und Schüler unterstützt.

2016

Der Landkreis Tirschenreuth entscheidet, den Neubau am Staatlichen Beruflichen Schulzentrum um ein Stockwerk zu erweitern und investiert damit über 11 Mio. EUR.
Mit zusätzlich 6 dual und 7 berufsbegleitend Studierenden hat das Studienzentrum Tourismuswirtschaft Wiesau der DIPLOMA Hochschule nun 50 Studenten.